Nehmen Roboter und künstliche Intelligenz uns die Arbeit weg?

Roboter und Computer nehmen uns die Arbeit weg – Wer wird betroffen sein? Wie wird die Zukunft?

ACHTUNG: Dieser Artikel zu den Themen „Künstliche Intelligenz“ und „Zukunft der Arbeit“, ist dazu da um Interessierte dafür zu sensibilisieren und 1. Infos zu liefern. Ich werde diesen Artikel stetig bearbeiten und natürlich auch weiterführende Artikel verfassen. Es lohnt sich also regelmäßig vorbei zu schauen.

Warum ich hier über die Zukunft der Arbeit auf einem Blog über Geld rede

Da unsere aktuelle westliche Gesellschaft sich zur Zeit stark auf die Erwerbstätigkeit stützt, halte ich es wichtig einen Moment über die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt in der nahen und mittleren Zukunft nachzudenken. Sehr wahrscheinlich wirst Du zum jetzigen Zeitpunkt arbeiten gehen, um von dem Gehalt Dein Auskommen und ggf. das Deiner Familie zu bestreiten. Zumindest wirst Du das wie die meisten als das richtige und vorherrschende System akzeptieren, richtig?

Meine These ist es, dass dieses System sich so nicht mehr lange halten wird. Warum? Darauf gehe ich in diesem Artikel gleich näher ein. Angenommen diese Entwicklung ist zumindest vorstellbar, dann ist es sehr wichtig für Dich darüber mal nachzudenken und informiert zu sein, um Deine finanzielle Situation für die Zukunft zu planen, richtig?

Meine Thesen zur Zukunft der Arbeit

1. Die Zukunft wird noch viel verrückter als wir sie uns jetzt wahrscheinlich vorstellen können.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die ferne, sondern die, die Du und ich noch erleben werden. Das lässt sich einfach aus der Entwicklungskurve der Menschheit und Technologie ableiten.

Wer hätte vor 17 Jahren vorausgesagt, dass wir heute Geräte in unseren Hosen- und Handtaschen haben, die leistungsfähiger sind unsere besten Computer-Workstations zur der Zeit. 20 Jahre davor hätte ein Computer der so groß wie ein ganzer Raum ist nicht mal ansatzweise die Leistung eines modernen Smartphones gehabt. Der technologische Fortschritt steigt exponentiell. Im letzten Jahrhundert stark exponentiell, wie dieses Schaubild zeigt:

Wenn Du diese rasante Entwicklung weiter berechnest, dann kannst Du Dir nur ansatzweise ausmalen, was die Zukunft bringt. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass in den nächsten 5 Jahren technische Geräte auf den Markt kommen, die sich die meisten Menschen heute noch nicht vorstellen.

2. Roboter und Künstliche Intelligenz werden uns nicht nur die sch***-Jobs abnehmen

Früher oder später wird die Technik uns alle Jobs streitig machen – zumindest in der hochtechnologisierten Welt. Das lässt sich auch ganz einfach aus der Technologie-Entwicklungs-Kurve ableiten.

Viele setzen meiner These entgegen, dass jede technische Innovation auch neue Jobs und neue Menschliche Herausforderungen mit sich gebracht hat. Das stimmt auch für die Vergangenheit, weil Roboter und Computer gemessen am Menschlichen Geist „dumm“ oder besser sehr unflexibel waren. Doch wer die Entwicklung der künstlichen Intelligenz der letzten Jahre verfolgt, der  stellt fest, dass Computer immer komplexere Aufgaben lösen können. Wir haben künstliche Intelligenzen, die jetzt schon auf dem Niveau eines kleine Kindes sind. Setze ich jetzt wieder die exponentielle Entwicklungskurve an, dann bleibt festzuhalten, dass es zwar lange gebrauch hat bis die Künstliche Intelligenz fähig war einzelne, klar abgegrenzte Aufgaben zu lösen. Bis der erste Schachkomputer fähig war alle Menschen zu schlagen vergingen noch Jahrzehnte. Bis der erste Computer Top-Kandidaten in dem Quiz-Spiel Jeopardy schlagen konnte dauerte es nur noch 15 Jahre. Weniger als 10 Jahre später ist ein Computer in der Lage Meister in einem der komplexesten Spiele der Menschheit (dem chinesischen GO) zu besiegen. Das noch verblüffendere war, dass die menschlichen Spieler die Strategie, die sich der Computer selbst beigebracht hatte nicht vollständig erklären konnten.

Die Technologische Entwicklung ist exponentiell!

Es hat also sehr lange gedauert bis Computer einfache Aufgaben selbständig lösen konnten und das auch nur wenn sie es aufwendig von Menschen beigebracht bekamen. Von dieser Entwicklungsstufe bis zu der künstlichen Simulation von Insekten und Kleintieren hat es dann nicht mehr lange gedauert. Heute gibt es die erste künstliche Intelligenz auf dem Niveau eines Kleinkindes. Roboter uns Simulationen lernen heute selbständig, bringen sich z. B. das Laufen bei ohne es beigebracht zu bekommen oder es sich abschauen zu können. Sie bekommen lediglich die Aufgabe sich möglichst effizient von A nach B zu bewegen. Dabei überwinden sie selbständig verschiedenste Hindernisse und koordinieren verschiedene Beinanzahlen.

Du siehst der Computer und damit auch der Roboter sind langsam nicht mehr der dumme, unselbständige Gehilfe. Wissenschaftler sagen, dass die Weiterentwicklung einer KI von einem primitiven Menschen zu einem hochbegabten dann nur noch sehr kurz dauert und da macht die Entwicklung natürlich nicht halt.

Kurz zusammengefasst ist die neue Entwicklung aus folgenden Gründen so anders als die bisherige:

  1. Maschinen, Roboter und Computer löse immer mehr Aufgaben selbständig ohne menschliche Hilfe.
  2. Computer lernen selbständig und entwickeln eigene Strategien
  3. Maschinen und Computer übernehmen zunehmend Denkarbeit, während sie früher nur wegen ihrer höheren Geschwindigkeit und Kraft genutzt wurden.

3. Das ist keine verrückte Utopie und kein pessimistischer Albtraum

Auch wenn das jetzt für die meisten verrückt und pessimistisch klingen mag, ich sehe das gar nicht so negativ. Es wird jedoch Zeit mal über komplett neue Gesellschaften ohne Einkommens-Jobs im klassischen Sinne und ohne finanzielle und andere Abhängigkeiten nachzudenken.

Ich glaube, dass die technologische Entwicklung einige spannende Möglichkeiten und vielleicht auch eine dringend nötige Entlastung mit sich bringt. Derzeit nehme ich in der westlichen Welt trotz der vielen technologischen Errungenschaften eher eine zunehmende Überlastung der Menschen wahr. Das könnte sich mit dieser Entwicklung und einer neuen Gesellschaftsorganisation vielleicht ändern. Ich hoffe, dass wir Menschen unsere großen Herausforderungen wie Xenophobie (Angst vor Fremden), Umweltprobleme, Klimawandel etc. schnell in den Griff bekommen. Aber diese wichtigen Themen sprengen an dieser Stelle den Rahmen und sind an anderer Stelle sicherlich auch besser aufgehoben. Vielleicht ist die neue technische Entwicklung eine gute Hilfe auf dem Weg in eine bessere Gesellschaft und ein menschenwertes Leben.

4. Das Bedingungslose Grundeinkommen und Überlegungen zu neuen Gesellschaftsformen sind dringend überfällig

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ohne Zweifel eine wichtige Voraussetzung in einer Gesellschaft, die zunehmend immer weniger von Erwerbstätigkeit geprägt ist. Es wird also kaum noch menschliche Arbeit nötig sein um uns mit dem Grundbedarf zu versorgen. Früher oder später werden technische Lösungen jegliche Produktivität übernehmen und dabei Resultate erzielen, die von Menschlichen nicht zu unterscheiden sind oder sogar höherwertig sein werden.

Daher wird das Bedingungslose Grundeinkommen (oder ähnliche Systeme) auf jeden Fall kommen. Entweder in Form von freier Grundversorgung, in monetärer Form oder in einer Mischung aus beidem. Zumindest für alle die an der hochtechnologisierten Welt teilnehmen wollen ist das alternativlos.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es eine gewisse Gruppe von Menschen gibt, die das Interesse an dieser Gesellschaft verlieren, die von einer Intelligenz gesteuert wird, die sie selbst um das zig-fache übertrifft und mit allem was das mit sich bringt. Diese werden sich (so weit möglich) aus dieser Gesellschaft zurückziehen und in Relation „primitive“ alternative Gemeinschaften bilden.

Alle haben gemein, dass sie über alternative Zahlungsmittel nachdenken sollten, da sie nur mit freiem Geld auch selbstbestimmt leben können – was ja im Grunde schon heute so ist.

Weitere Quellen und Informationen

Hier gibt es 2 sehr spannende TED-Talks zur Entwicklung der künstlichen Intelligenz (KI):

https://www.youtube.com/watch?v=MnT1xgZgkpk

https://www.youtube.com/watch?v=8nt3edWLgIg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*